Donnerstag, 10. September 2015

RUMS #6: Allover Dots



In diesen Stoff habe ich mich schon im Frühling auf dem Stoffmarkt verliebt. Kleine weiße Punkte auf dunkelblauem Baumwollstoff. Dazu tummeln sich noch einige riesige Punkte im gleichen Blauton.


Es sollte ein Rock werden. Dieser musste dann noch ziemlich lange warten, da ich mich nicht für ein Schnittmuster entscheiden konnte.


In der fashision style (deutsche Ausgabe der knipmode) habe ich dann genau diesen Rock gefunden: Es ist ein weit fallender Rock mit Knopfverschlussblende und elastischem Taillenbund.


Dieser elastische Taillenbund besteht aus zwei Tunnelzügen und zwei eingezogenen Gummibändern. Dadurch sitzt er in der Taille sehr gut.


Zwei Taschen in der Seitennaht runden den Rock ab...bequem und lassig


Das Praktische an den Schnittmustern von knipmode (fashion style) ist, dass sie mir stets auf Anhieb passen :-)




Damit wünsche ich allen einen schönen RUMS-Tag,
Vanessa


Schnitt: Rock aus fashion style 05/2015
Stoff: Baumwolle von Hilco

wird verlinkt bei: RUMS





Donnerstag, 3. September 2015

RUMS #5: Vintage meets Paisley Bluegreen (lillestoff)



War das ein schöner Urlaub. Leider musste auch dieser einmal zu Ende gehen :-(


Als besonderer Abschied gab es einen Bilderbuchabend am Strand. Mit vielen Events für Groß und Klein. Ich gehöre zwar zu den Großen, aber diesen herrlichen „Drachen“ konnte ich nicht wieder stehen.




Zu diesem Abend gab es natürlich mein absolutes Lieblingsshirt.


Als Basis diente mal wieder die Liv von pattydoo (wie auch schon hier und hier gezeigt). Dieses Mal in der Variante mit dreiviertel Arm.


Und jeder Menge Änderungen: Das Vorderteil habe ich bogenförmig geteilt, das Rückenteil gerade. Im oberen Rückenteil habe ich mich erstmals an den Tropfenausschnitt gewagt (eine tolle Anleitung hierzu habe ich hier gefunden). Statt einem Bündchen habe ich den Halsausschnitt nach pattydoo auf die „fein Art“ (wie auch schon beim Elefantenshirt) verarbeitet.


Als Hauptstoff habe ich den Paisley Bluegreen von lillestoff verarbeitet. Zu diesem wollte ich unbedingt einen unifarbenen Jersey haben. Ich entschied mich für einen dunkelblauen Jersey. In der Beschreibung bei lillestoff stand Vintage dabei.


Ich ließ mich überraschen: Ein toller sehr weicher Jersey...optisch eine Mischung aus klassischem Jersey und Strickstoff. Lässt sich ähnlich verarbeiten wie herkömmlicher Jersey (beim Schneiden krümmelt er ein wenig – stört aber nicht weiter). Der Tragekomfort ist absolut super!



Damit wünsche ich allen einen schönen RUMS-Tag,
Vanessa


Schnitt: Liv von pattydoo
Hauptstoff: Paisley Bluegreen von lillestoff
Kombistoff: Vintage Jersey von lillestoff



wird verlinkt bei: RUMS





Dienstag, 1. September 2015

Elefantenparade meets Kimono Tee




Das Kimono Tee von Maria Denmark habe ich schon in so vielen Blogs bewundert....Und dann gab es dieses tolle Schnittmuster auch noch gratis (free pattern).


Die Stoffauswahl fiel auch schnell: Hatte ich doch diesen schönen grau-schwarzen Elefanten-Jersey von Hilco erstanden (auch von einer Hobbynäherin, die ihren Stofffundus etwas verkleinern wollte).


Mein erstes Kimono Tee habe ich brav nach Schnittmuster genäht...oder zumindest fast brav. Auf das Bündchen am Halsausschnitt habe ich verzichtet. Statt dessen habe ich den Halsausschnitt nach Ina von pattydoo auf die „feine Art“ verarbeitet.


Zusätzlich hat das Kimono Tee von mir an jeder Seite eine variable Raffung erhalten. Dazu habe ich auf jeder Seite einen doppelten Tunnel auf die Innenseite genäht. Die Bänder sind aus dem gleichen Jersey entstanden.


Ich muss gestehen, zuerst hatte ich etwas Bedenken wegen der kleinen Elefanten (=Kinderstoff) – Elefanten haben es mir aber nun einmal angetan. Zu Blue Jeans trage ich das Shirt dann trotz Kinderstoff sehr gerne :-)






Schnitt: Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark
Stoff: Elefanten Jersey in grau-schwarz von Hilco

wird verlinkt bei: HoT, DienstagsDinge





Donnerstag, 27. August 2015

RUMS #4: Jerseytop – geringelt und gewickelt



Ausflug nach Baltrum
Da unsere Tochter so gerne mit dem Schiff fährt, wollten wir unbedingt einen Schiffsausflug während unseres Sommerurlaubs machen. 


Die ersten Ausflugsfahrten hatten wir dann doch wetterbedingt ausgesetzt. Zwei Tage vor Urlaubsende stieß ich beim Frühstück auf die Werbung für die Baltrumfahrt: 4 Stunden später waren wir dann an Bord.


Eine sehr kleine, sehr gepflegte Insel - für diejenigen die einen ruhigen Urlaub geniessen möchten.


Ein sonniger warmer Tag: Zeit für ein lässiges Top


Das Schnittmuster stammt aus der Burda 05/2013. Burda schreibt: “Das in sich geschlungene Vorderteil gibt diesem Jerseytop eine besondere Lässigkeit“.


Das trifft es sehr gut. Ich habe mir dieses Top sogar direkt zweimal genäht. Da ich beide Versionen aus Baumwolljersey statt Viskosejersey genäht habe, habe ich die Raffung nicht so extrem gestaltet. Es gab sonst einen auftragenden, unbequemen Knuppel unter der Brust.


Heute zeige ich Euch meine Version aus lila flieder geringeltem Jersey (bei „Königreich der Stoffe“ erstanden).


Diesmal ist das Top komplett mit der Nähmaschine verarbeitet worden. Für die Säume habe ich die Zwillingsnadel genommen. Den Kaffee dazu gab es wieder einmal in meinem Nähcafé.





Schnitt: Top 103, burda 05/2013
Stoff: lila flieder geringelter Jersey (Königreich der Stoffe)

wird verlinkt bei: RUMS





Dienstag, 25. August 2015

Mini-Mini im Doppelpack


zwei Schnittmuster...zwei Lieblingsstoffe...zwei Minis




Mini No1: Der sportliche Eistütchen-Mini


Diesen Stoff habe ich auf dem Stoffmarkt gefunden. Ich dachte sofort an eine Leggins! Die gab es dann auch.


Aus den Stoffresten habe ich dann diesen Mini genäht. Das Schnittmuster besteht aus 6 kleinen Bahnen und einem Tunnel – also ideal zur Verwertung von tollen Jerseyresten.


Die zwei Längsnähte auf der Vorder- und Rückseite habe ich dann in pink mit einem 3-fachen Coverstich von links abgesteppt.



Fazit:
Ich persönlich finde, er könnte etwas länger sein. Mein Tochter findet ihn gerade praktisch, weil er so kurz ist und „nicht stört“ .




Mini No2: Der mädchenhafte ElfenSchwestern – Mini

Dieser Stoff ist der Lieblingsstoff meiner Tochter (zumindest in diesem Sommer – nächstes Jahr sieht das dann wieder anders aus :-) ) Deshalb gab es auch schon ein Sommerkleid (hier) und eine Leggins (hier) aus diesem Stöffchen.



Tja – Ihr könnt es Euch denken – es gab Stoffreste. Aus diesen habe ich dann diesen Rock gezaubert.


Das Schnittmuster besteht ursprünglich aus zwei Bahnen und einem elastischen Ziergummi. Ich habe dann ein bisschen modifiziert. Aus dem elastischen Ziergummi habe ich eine Tunnel mit Gummizug gemacht. Für den Lagenlook gab es unten an dem Röckchen noch etwas von dem lila Jersey (auch ein Stoffrest). Den Saum des ElfenSchwersten Jersey und des lila Jersey habe ich dann jeweils mit einem gewellten Rollsaum versehen. Ich finde das gibt dem Röckchen dann etwas Mädchenhaftes – passend zum dem ElfenSchwestern-Design.



Beide Röckchen sind viel im Einsatz. So macht es doch richtig Spass, noch mehr für meine Kleine zu nähen.




Mini No1: Der sportliche Eistütchen-Mini
Schnitt: knippie Beilage 2-2015, Rock 114
Stoff: Eistüten von Hilco

Mini No2: Der mädchenhafte Elfenschwestern – Mini
Schnitt: knippie 2-2015, Rock 13
Hauptstoff: ElfenSchwestern Jersey von Alles für Selbermacher
Kombistoff: lila Jersey von Stoffe Hemmers

wird verlinkt bei: HoT, DienstagsDinge



Donnerstag, 20. August 2015

RUMS #3: Rock für ausgedehnte Strandwanderungen




gerade noch rechtzeitig fertig geworden! Einen Tag vor Abfahrt auf die Insel habe ich mein Strandröckchen zu Ende genäht.


Häufig ist das Wetter an der Nordsee nicht so, dass man viel Lust dazu verspürt im Bikini zu frieren. Aber einen Strandspaziergang durch's Wasser...das geht immer


Im Prinzip eine ganz simples, schnelles Röckchen. Als Grundform habe ich eine moderate Tulpenform gewählt. Die Säume habe ich sowohl vorne als auch hinten mit einer Rundung versehen. Hauptstoff wurde Pablo – ein Baumwollstoff aus dem Hause Lillestoff.



Für mehr Tragekomfort hat der Rock an jeder Seite einen Streifen aus dem schwarzen Bündchenstoff erhalten. Ich finde, dies gibt dem Rock auch ein etwas sportlicheren Look.


Um diesen Look noch zu unterstreichen habe ich den doppelt eingeschlagen Saum mit einem 3-fachen Coverstitch ebenfalls in schwarz von links gesäumt.


Statt einer Version mit Reissverschluss gab es ein bequemes Taillenbündchen (ebenfalls aus der schwarzen Bündchenware).



Reinschlüpfen und Wohlfühlen! :-)





Einen schönen RUMS-Tag,
Vanessa

Schnitt: eigener Entwurf
Hauptstoff: Pablo von Lillestoff
Kombistoff: schwarzer Bündchenstoff von buttinette

wird verlinkt bei: RUMS




Dienstag, 18. August 2015

Svenja als Top


Genau das richtige Top für solch heiße Tage. Und davon hatten wir diesen Sommer ja genügend :-)



Diesmal stammt alles (Schnittmuster und Stoff) aus einer „Hand“ : von pattydoo.
Das Schnittmuster Svenja gibt es bei pattydoo seit letztem Sommer. Und eigentlich ist Svenja ein Sommerkleid. Ina (von pattydoo) war so nett und hat für so Jeans-Trägerinnen wie mich ein Tutorial geschrieben, wie man aus dem Kleid diese tolle Top näht.



Ebenso im letzten Sommer brachte Ina ihre erste Stoffkollektion „Geometric Fever“ heraus (erhältlich bei Snaply). Die Kollektion gibt es in vier Farbvarianten (green, purple, blue und orange). Da fiel mir die Wahl ganz leicht: blue – meine absolute Lieblingsfarbe.


Für das Top habe ich zwei dieser tollen Baumwollstoffe kombiniert. Das Top selber ist aus dem Geometric Fever blue 2. Das DIY-Schrägband ist aus dem blue 4 und rahmt die obere Stoffkante. Die Diy-Schrägband-Träger werden als Neckholder gebunden. An die Saumkante habe ich weiße Baumwollspitze genäht.


Das Rückenteil ist gesmokt. Klappt mit meiner Nähmaschine wirklich hervorragend. Habe mir das irgendwie viel komplizierter vorgestellt. Gummifaden leicht gedehnt auf die Unterspule wickeln, Spannung reduzieren und los geht’s! (Wenn ich Jersey smoke, erhöhe ich auch die Stichlänge ein wenig)


Bei dem Top habe ich viel dazu gelernt: das erste Mal
  • gesmokt
  • mit Framilon gearbeitet
  • Schrägband selbst hergestellt
Entstanden ist das Top wieder einmal in meinem Lieblingsnähcafé.


Natürlich trage ich das Top am liebsten zu blue Jeans :-)

Und was sagt der Wettertrend: „Keine Sorge der Sommer bleibt!“ ...mit sommerlichen, angenehmen Temperaturen...also war das noch nicht der letzte Einsatztag für dieses Top in diesem Jahr!

Weiterhin schöne Sommertage,
Vanessa

Schnitt: Svenja von pattydoo

wird verlinkt bei: HoT, DienstagsDinge